RDA Schnellstart

Der „Remote Diagnostic Agent“ (RDA) ist ein Werkzeug von Oracle Support, mit dem umfangreiche Informationen über die Installation und über den Zustand verschiedenster Produkte des Oracle-Stacks gesammelt werden können. Die Ergebnisse werden als HTML-Dokumentation ausgegeben.

Persönlich nutze ich den RDA gerne, um eine Dokumentation einer mir neuen Datenbank-Umgebung zu generieren. Das ermöglicht einen schnellen Überblick über die Server- und DB-Konfiguration, in letzter Zeit aufgetretene Fehler, Performance-Informationen u.v.m.

Martin Bach hat auf seinem Blog nun auf eine Methode hingewiesen, mit der man sich den mittlerweile sehr langen Fragebogen zu Beginn der Ausführung des RDA sparen kann: Profiles. In dem Beitrag fehlt allerdings noch das Beispiel, wie ein Profile ausgeführt wird (auch wenn man es erraten kann). Daher erwähne ich hier mal meine beiden Favoriten für die DB-Analyse:

./rda.pl -p DB_Assessment
und
./rda.pl -p DB12c

Übrigens: Wenn man den RDA unter „$ORACLE_HOME/rda“ installiert, dann wird er automatisch ausgeführt, wenn Incident Packages mit adrci erstellt werden. Das hilft dem Support sehr und kann zeitraubende Rückfragen in Service Requests einsparen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s