OPatch 12c: wo ist emocmrsp geblieben?

tl;dr: Die Option „-ocmrf“ ist nicht mehr nötig und wird auch nicht mehr unterstützt.

Vergangene Woche hatte ich – wenige Stunden nach dem Erscheinen bei MOS – das DB + GI PSU 12.1.0.2.160719 eingespielt.
Das ganze wäre mit „opatchauto“ und unter OL 6.7 eigentlich völlig Problemlos gelaufen, ABER: Ich brauchte noch ein OCM Response File, da auf dem System noch keines existierte.

Dabei musste ich feststellen, dass im aktuellen OPatch-Tool (12.2.0.1.5) das notwendige Executable „emocmrsp“ unter „./ocm/bin“ fehlt!

Zunächst hatte ich Abhilfe geschaffen, indem ich noch ein älteres OPatch (12.1.0.1.8, genügt den Anforderungen für das PSU Juli 2016) benutzt hatte.
Mittlerweile habe ich aber herausgefunden, dass das neueste OPatch gar kein Response File mehr benötigt und daher auch die in diverser Doku oder MOS-Notes über Patch-Verfahren noch geforderte Option „-ocmrf <Pfad>“ weggelassen werden kann.

Also: künftig einfach

# export PATH=$PATH:<GI_HOME>/OPatch
# opatchauto apply <UNZIPPED_PATCH_LOCATION>/%BUGNO%

Schön. Die lästige Rückfrage „wollen Sie wirklich nicht über aktuelle Patches benachrichtigt werden?“ hatte auch lange genug genervt – egal ob im Silent Mode oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s