Oracle stoppt Softwareentwicklung für Itanium-Plattform

In einer Pressemeldung vom 22. März lässt Oracle verlauten, daß ab sofort keine Software für den Itanium-Prozessor mehr entwickelt werde. Die Entscheidung beruhe auf Gesprächen mit Intel, in denen das Intel-Management verdeutlicht habe, daß der strategische Fokus auf der x86-Plattform liege.

Dies trifft vor allem Kunden, die Ihre Anwendungen auf HP-Hardware (meist unter HP-UX) laufen lassen, da gerade HP bislang Itanium-Prozessoren verbaut hat.

Ein Intel-Sprecher ließ laut der „PC World“ verlauten, man „fühle sich Itanium weiterhin verpflichtet“, aber auch diese Äußerung darf als halbherziges Bekenntnis gedeutet werden.

Ob Oracle mit dieser Entscheidung lediglich Aufwand bei der Entwicklung einsparen oder dem inzwischen unliebsamen Konkurrenten HP auf diese Weise im Hardware-Segment Anteile abjagen möchte, ist Interpretationssache. Tatsache ist, daß Oracle-Anwender ihre bestehende Itanium-Hardware wohl bald abschreiben sollten, wenn sie neuere Oracle-Software einsetzen wollen.

Ein Gedanke zu „Oracle stoppt Softwareentwicklung für Itanium-Plattform

  1. Pingback: Neues vom Itanium-Streit « Oraculix

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s