Unix-Umgebung einrichten mit oraenv

Heute ist mir bei der Lektüre eines Leitfadens zum DB-Upgrade unter Unix ein Klassiker aufgefallen: Das Tool „oraenv“, das vielen Unix-Oraclern nicht bekannt ist oder nicht verwendet wird, weil die Systemumgebung (namentlich die Datei „oratab“) nicht richtig gepflegt ist.

Wird eine Datenbank unter Unix mit dem Database Configuration Assistant (DBCA) angelegt, dann pflegt der DBCA auch die Datei „/etc/oratab“ (auf manchen Unixen auch „/var/opt/oracle/oratab“). Diese folgt dem Format

SID:ORACLE_HOME:[Y|N]

Ist die Datei korrekt gepflegt, können alle notwendigen Umgebungsvariablen zur Benutzung weiterer Oracle-Tools wie sqlplus, expdp, impdp etc. direkt mit oraenv eingestellt werden. oraenv fragt dann nach der einzustellenden SID und – falls es diese in der oratab nicht findet – auch nach dem passenden Home-Verzeichnis.

Damit entfällt die Notwendigkeit, mit eigenen Skripten ORACLE_HOME, ORACLE_SID und PATH explizit zu setzen. Stattdessen kann jeder OS-Benutzer „. oraenv“ oder „. coraenv“ (C-Shell) aufrufen und diese Werte setzen lassen. Die Pfade einer Oracle-Installation lassen sich damit zentral in der oratab verwalten.

Soll das ganze skriptgesteuert ohne Interaktion laufen, kann die Umgebungsvariable ORAENV_ASK eingesetzt werden:

export ORACLE_SID=ORCL
export ORAENV_ASK=NO
. oraenv

Nicht davon berührt werden andere, eventuell notwendige Einstellungen, wie z.B. NLS_LANG, ORACLE_BASE oder ORACLE_ADMIN. Diese müssen weiterhin explizit gesetzt werden. Allerdings ist NLS_LANG anwendungsspezifisch und muss nicht zentral verwaltet werden. Und die beiden anderen Beispiele werden selbst bei administrativen Aufgaben eher selten benötigt.

Weblinks

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s